Entwicklung, Veränderung und Forschung

Universität der Bundeswehr in MünchenAm 20.04.2012 ist es (endlich!) soweit: Es starten die Promovendenkolloquien im Frühjahr-/Sommerzyklus bei Prof. Dr. Gabi Reinmann. Auftakt bildet das Thema Entwicklungsforschung mit Dr. Frank Vohle, GF der Firma Ghostthinker, die spezialisiert ist auf Entwicklung und Einsatz moderner Lehr-Lern-Konzepte wie z.B. internetgestützter Videoreflexion. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Gabi, Frank, Alex und meinen MitpromovendInnen.

Forschung, Wissenschaft und Management

Laut dem 2011 verstorbenen Altpräsident der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Dr. Max Syrbe passen Forschung, Wissenschaft und Management sehr wohl zusammen. Ging es ihm doch sein Leben lang darum, Wissenschaft nicht als Selbstzweck zu betreiben, sondern gerade auch anwendungsorientiert zu forschen. Sein Credo dabei: „Menschliche Leistung ist proportional zum Produkt aus Fähigkeit und Motivation.“
Beim diesjährigen Max Syrbe-Symposium am 28.03.2012, ausgerichtet von der Steinbeis Stiftung, steht daher das Wissenschafts- und Forschungsmanagement im Mittelpunkt.

Hochschulen und die Veränderung

Von zunehmendem Wettbewerb, veränderten Anforderungen und (mangelnder) Qualität ist häufig zu lesen, seit der Bologna-Diskussion und der Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge verstärkt auch bezogen auf unser Bildungs- und Hochschulsystem. Der Veränderungsdruck macht nicht halt, im Gegenteil. Daher ist es wichtig, sich Gedanken um die Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen heute und in der Zukunft zu machen. Der Kongress Studium 2020 Ende Januar 2012 rückt relevante Themen dazu in den Mittelpunkt. Professoren und Teilnehmer diskutieren zwei Tage über Chancen und Grenzen der didaktischen und medialen Gestaltung von Bildungsangeboten.

Stuttgarter Kompetenz-Tag 2011 der SHB

Unter dem Motto Kompetenz. Führung. Bildung. fand am 2.12.2011 der vierte Stuttgarter Kompetenz-Tag im Haus der Wirtschaft, jährlich veranstaltet durch die Steinbeis Hochschule Berlin, statt. Im Zentrum standen spannende Themenfelder wie Persönlichkeit, Professionalität, Führungskompetenz, Erfolg und Bildung. Das neu erschienene Buch Kompetenz. Persönlicheit. Bildung. von Prof. Dr. Faix und Prof. Dr. Auer (Hrsg.) als Band 3 der Reihe berichtet auf über 450 Seiten von der aufschlussreichen Veranstaltung im Vorjahr.

Außergewöhnliche Meister-Novizen-Beziehung

Universität der Bundeswehr in MünchenHeute fand das letzte Promovendenkolloquium im Frühjahr 2011 bei Prof. Dr. Reinmann in München statt. Eine Promovendin stellte ihren Arbeitsstand vor und diskutierte Fragen zu ihrem Forschungsansatz. Danach besprachen wir unterschiedliche Wege, die zu einem Doktor-Titel führen (können) und griffen die aktuelle Diskussion im Zuge von ‚Bologna‘ auf, also die Promotion nach Bachelor- und Masterstudium als dritte Stufe wissenschaftlicher Ausbildung im geregelten Promotionsstudium versus der individuellen Meister-Novizen-Beziehung. Unser Fazit: Wir sind glücklich mit ‚unserer‘ Doktormutter und immer wieder erstaunt über ihr außergewöhnliches Engagement – in der Gruppe wie bei der individuellen Betreuung.

Auf meinem Weg: Promotion mit Anspruch

Universität der Bundeswehr in MünchenNach acht Jahren der Lehre an drei verschiedenen Hochschulen habe ich mich vor über einem Jahr entschlossen, doch noch zu promovieren. Zum Jahresanfang 2011 ging nun meine fast einjährige ‚Probezeit‘ bei Prof. Dr. Gabi Reinmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Lehren und Lernen mit Medien an der Universität der Bundeswehr München, zu Ende. Leicht war es nicht, als Externer und Fachfremder angenommen zu werden, liegt ihr Anspruch doch zu Recht sehr hoch.
Mein Forschunsgfeld ist „Blended Coaching bei Projektarbeiten im berufsbegleitenden Studium“. An der kritisch-konstruktiven Begleitung durch ‚meine Doktormutter‘ und ihren Promovendenkreis wird es nicht mangeln, wertvolle Erkenntnisse garantiert.

Zwei Bildungsmessen in einem Monat

Bildungsmessen 2011Pisa, Bachelor, E-Learning und Co.: Im Februar 2011 gibt es gleich zweimal die Gelegenheit, sich auf Messen über den aktuellen Stand in der Bildungsbranche zu informieren. Interesse vorausgesetzt also ab nach Karlsruhe zur LEARNTEC und zur didacta nach Stuttgart! Damit das auch ein sinnvolles Unterfangen wird, werden Gesprächstermine festgelegt und zielorientiert Gespräche geführt. Und siehe da: Kontakte führen zu neuen Kontakten und somit zu Ideen und neuen Ansätzen einer Kooperation. Damit lohnt sich ein Messebesuch. Immer.

3. Stuttgarter Kompetenz-Tag

In komplexen und dynamischen Situationen braucht es handlungskompetente Menschen, erkennt Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Löhn, Präsident der Steinbeis Hochschule Berlin, anlässlich des 3. Stuttgarter Kompetenz-Tages. Doch woran soll sich der Mensch orientieren, wenn es im Arbeitsleben zunehmend keine klaren, starren und berechenbaren Rahmenbedingungen mehr gibt? Dann bilden die Werte die wichtige Basis für Entscheidungen und Handlungen. Fachwissen allein reicht nicht, Persönlichkeiten sind gefragt. Wer sich für diesen Themenkomplex interessiert, dem sei die Veranstaltung im Haus der Wirtschaft am 1.12.2010 wärmstens empfohlen.

Motivation, Selbstführung, Erfolg

Ziel des MEC-Seminars ist es, die Motivation für das eigene Handeln zu hinterfragen, sich mit der Thematik Selbstführung auseinander zu setzen und danach bewusster an die beruflichen Herausforderungen als angehende Führungskraft zu gehen. Nebeneffekt des Seminars kann ein positives Denken sein und der Effekt, sich statt auf Probleme auf die Chancen zu konzentrieren.