monta.de mit neuem Internet-Auftritt

Am Anfang stand die Analyse: Studenten der SRH Hochschule Calw erstellten unter der Leitung von Dozent Kühner eine umfangreiche Analyse der Internet-Seiten monta.de und von ausgewählten Wettbewerbern. Nach der Ergebnispräsentation war klar, da muss etwas passieren. In einem viermonatigen Projekt wurde eine neue Site auf Basis eines Content-Management-Systems erstellt. Unter http://www.monta.de/ präsentiert sich die innovative allgäuer Firma nun mit mehr Inhalt in einem neuem Design.

BBA-Kurs Studienreise nach Finnland

Nachdem im Jahr 2006 London das Ziel der BBA-Studienreise war, ging es 2007 nach Finnland. Neben dem Besuch von Helsinki einschließlich der Schärenwelt gab es einen Aufenthalt in Anjalankoski. Dort besuchten die Studierenden eine Fabrik des weltgrößten Papierproduzenten StoraEnso. In Vantaa gab es dann Informationen zur Regionalentwicklung unter dem Projektnamen aviapolis.

hace-Stiftung online

Unter dem Namen hace arbeitete Hubertus Carl Frey als Grafik Designer und Typograf. Die These des mehrfach ausgezeichneten Künstlers war: Semantische Typografie ist „Visuelle Retorik“. Der Zweck der ins Leben gerufenen hace-Stiftung ist die Förderung der semantischen Typografie in der Fachöffentlichkeit, Wirtschaft und Industrie und die Förderung typografisch begabter Studierender. In Kooperation mit dem BDG und dem Design Center Stuttgart findet in diesem Jahr der TypoWettbewerb unter dem Motto „Benennen. Markieren. Finden. Typografie im öffentlichen Raum“ statt.

monta – band. klebt.

Die Produkte der monta GmbH sind Klebebänder. Damit es auch so richtig klebt, braucht das Werk große Maschinen, um aus den Trägermaterialien wie PVC, Polypropylen, Polyester und Spezialpapier die einzelnen Kleberollen zu produzieren. Um diesen Prozess in ein farbiges Licht zu stetzen, produzierte kuehner.com digitale Fotos mit Studioblitzanlage. Besonderen Dank gilt den Mitarbeitern der innovativen Firma im Allgäu.

Teamwork: Bagger und Hubschrauber

Nur das Hubschrauber Fliegen selbst ist schöner als das Fotografieren: Für die Kunden der Firmen aulfinger und heliplus fertigten die Fotografen Marcus Aulfinger und Oliver Kühner neues Bildmaterial an. Der Verwendungszweck war klar: Individuelle Weihnachtskarten müssen her. Wurden früher noch mühsam Polas und Filmaterial belichtet, so entstehen heute die Bilder direkt digital, Fuji, Nikon, IBM u.a. sei Dank. Die dazugehörenden Weihnachtskarten werden ebenfalls digital produziert. Digitaldruck geht eben einfach, schnell, gut und relativ günstig.

www.kuehner.com – Arbeiten im Netzwerk

Nach dem Ausstieg folgt der Einstieg: Oliver Kühner macht sich mit kuehner.com selbständig. Ziel ist es, kleine und mittelständische Firmen in den Bereichen Kommunikation, Management und Organisation zu beraten. Weitere Tätigkeiten sind die Durchführung verschiedener Medienprojekte, der Lehrautrag im Fachbereich Medien- und Kommunikationsmanagement an der FH Calw, Vorträge an der Steinbeis-Hochschule Berlin und verschiedene fotografische Arbeiten.

Redaktionsbüro ade – seitenblick hurra

Wenn man begriffen hat, dass Entwicklung etwas wunderbares ist, dann macht Veränderung Spaß. Klar, Mut und Risikobereitschaft gehört schon zum Wachstum – dem persönlichen wie dem einer Organisation. Vor allem braucht es aber eine Vorstellung, was wie in der Zukunft sein könnte: Nachdem meine Idee zur Internetagentur 1996 bei Egmont entstand, gründete ich zusammen mit Jörg Rühl und Oliver Das die Firma seitenblick, zuerst 1998 als GbR, Anfang 2000 dann in Form der GmbH.