Zusammenarbeit verlängert

Wie schnell ein Jahr vergehen kann: Am 1.03.2012 begann die Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführer Martin Kaiser vom Sozial-Wirtschafts-Werk des Landkreises Oberallgäu, seinem Führungskreis, seinen MitarbeiterInnen, nicht zuletzt den Azubis und mir. Nach einer Kennenlernzeit von zwei Monaten, verschiedenen strategischen Aufgaben und einer „Quasi-Probezeit“ von einem Jahr haben wir zum 1.3.2013 unseren Vertrag aus Überzeugung angepasst und erneuert. Vertrauen bildet dabei Basis. Und Vertrauen ist immer ein Vorschuss, den man erstmal selbstlos dem Anderen gibt in der Hoffnung, dass er sorgsam und umsichtig damit umgeht. Verlässlichkeit und Berechenbarkeit sind weitere Begriffe, die die Grundlage einer über die Jahre konstruktiven und belastbaren Kooperation bilden. Unser Fall ist ein positives Beispiel und ich freue mich darüber sehr.

monta jetzt mit eigenem YouTube-Channel

monta YouTube-ChannelDer YouTube-Channel der monta ist online. Gerade in der B2B-Kommunikation gilt, dass Produkte und komplexe Herstellprozesse anhand eines Filmes gut erklärt werden können. Die überarbeiteten und aktualisierten Filmversionen zum monta Klebebandwerk in deutscher und englischer Sprache sind inzwischen abrufbar, weitere Videos werden folgen. Bei der Überarbeitung half übrigens Jonathan Besler, ein junger Fotograf aus Hinterstein, der neben tollen Nachtfotos auch sensationelle Videos aus Einzelbildern macht.

Das SWW-Intranet wächst und gedeiht

SWW IntranetWenn das keine schöne Entwicklung ist: Nach der Vorgabe der GL, einem Azubi-Projekt und einem Pilot-Projekt mit ausgewählten MitarbeiterInnen als Multiplikatoren ist das Intranet-Angebot der SWW gewachsen. Inzwischen ist das Management-Handbuch integriert, Geschäftsprozesse beschrieben, erste Dokus zum Arbeiten mit dem ERP-System erstellt und nicht zuletzt Bildgalerien ergänzt. Kategorien und Subkategorien zur inhaltlichen Zuordnung von Beiträgen wurden ausgedacht, angelegt und erste Kommentare finden sich bereits im System. Seit Jahresbeginn haben alle MitarbeiterInnen ihren Zugang. Somit entwickelt sich das SWW-Intranet von der ersten Stufe der reinen Informationsdarbietung zur Interaktion zwischen den Beteiligten. Wie immer gilt: Wunder geschehen nicht von heute auf morgen, sondern Erfolg braucht Zeit und vor allem Kümmerer. Ich unterstütze die SWW seit März 2012 gerne und bedanke mich für die Einladung zur schönen Weihnachtsfeier!

monta goes social media

monta_social_mediaJede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Das soll vor langer Zeit ein schlauer Chinese konstatiert haben. Und vermutlich gilt das auch für den Eintritt in die Social Media Welt. Die monta Klebebandwerk GmbH hat sich auf ihren Weg in Facebook, LinkedIn, Xing, Google+ & Co. gemacht. Und das bei all den schlimmen Gefahren, die da auf einen lauern. Das Rezept dabei: Lernwillig auf die Chancen konzentrieren und mutig bewußt mögliche Risiken eingehen. Am Ende des Lernprozesses stehen dann Erfahrung und eine Reihe von Erkenntnissen.  Ohne vorgreifen zu wollen ist eine davon: Schlecht wäre es gewesen, erst gar nicht loszulaufen.

Intranet Top-down und Bottom-up

Ein Intranet lebt nur, wenn es (fast) alle wollen, nutzen und auch mitmachen. Die Skeptiker gilt es durch ein nutzwertiges Angebot zu überzeugen – so zumindest die Theorie. Damit das auch im wirklichen Organisationsleben so ist, beschreiten wir bei der SWW folgende Schritte: Vorüberlegungen und formale Vorgaben durch die GL (Top-down). Im Rahmen eines Azubi-Projekts (Bottom-up) folgt dann der zweite Schritt nach dem technischen, grafischen und logischen Setup auf Basis von WordPress. Hierbei geht um sinnvolle Inhalte und Funktionen zur Unterstützung für die tägliche Arbeit in den einzelnen Abteilungen. In einem dritten Schritt liefern dann internetaffine Mitarbeiter sukzessiv ihren Input und werden so zu Nutzern und Multiplikatoren des Intranets. Soweit der Plan.

Fotos der Hubschrauber-Piloten-Ausbildung

Für die umfangreiche Dokumentation der Hubschrauber-Pilotenausbildung braucht die Firma heliseven Fotos vom technischen Check des Helikopters, im Hangar vor Ort und zur Theorievermittlung im Schulungsraum. Aufnahmen aus der Luft beim Fliegen haben wir bereits letztes Jahr für das Hubschrauberunternehmen in Stuttgart gemacht. Umso größer ist die Freude, mit dem tollen Team von heliseven nun die neue Fotoaufgabe anzugehen. Und, schon mal geflogen? Wenn nicht, dann wird es Zeit!

Zuarbeit für die SWW

Seit 1947 kümmert sich die Sozial-Wirtschafts-Werk des Landkreises Oberallgäu Wohnungsbau GmbH (SWW) um den Bau und die Verwaltung von Wohnungen im Oberallgäu. Im Laufe der Jahrzehnte wuchs die Gesellschaft und erschloss sich weitere Geschäftsfelder. Sie beschäftigt sich u.a. mit dem Wohnungsbau speziell für Senioren und schafft Heimplätze für ältere Mitbürger. Nachdem in den 80er Jahren die Nachfrage nach Wohneigentum anstieg, baute die SWW zunehmend auch private Eigentumsobjekte mit gehobener Ausstattung. Heute vermietet, verwaltet und baut das Unternehmen mit über 60 Mitarbeitern und bietet seinen Kunden einen Service nach dem Motto ‚Bei uns sind Sie zu Hause!‘. kuehner.com analysiert und unterstützt die SWW in Bezug auf die Optimierung der komplexen Geschäftsprozesse, die Entwicklung eines Intranets und berät die Organisation zu den Themenfeldern Kommunikation, Lernende Organisation und Wissensmanagement.

Hülsen und Wellpappe mit System

Als Journalist kommt man rum, trifft interessante Menschen und darf sie dann auch noch fotografieren – gibt es etwas schöneres? Noch dazu, wenn die Mitarbeiter toll sind, die Chefs toll sind und die Arbeit auch noch Spaß macht? Für mich als gelernter Verlagskaufmann und Journalist ist Papier und Pappe einfach haptisch, spannend und nicht nur banaler Informationsträger oder ’nur‘ Verpackung. Die Kunert Gruppe ist Spezialist in Hülsen, Wellpappe und Papier. Und daraus machen sie erfolgreich mehr.

Hautnahe Fotos bei der Schwimm DM 2011 in Berlin

DM Schwimmen Berlin 2011Berlin ist immer eine Reise wert, zur Not auch nur für einen Tag: kuehner.com flog ‚kurz‘ zur 123. Deutschen Meisterschaft im Schwimmen, um das neue Cineflex-Kamera-System im Einsatz für das ZDF zu fotografieren. Die Fakten: Draußen 32° C Sonne-Wolken-Mix, in der Schwimmhalle eher tropisches Klima. Aber ohne Schweiß, kein Preis. Die HD-Bilder zeigen eine neue Dynamik beim Sport, und das ist  schließlich das, was die Zuschauer vom Fernsehen erwarten. Diesmal fuhr die Kamera montiert auf einem funkferngesteuerten Zug mit einem patentierten Schienensystem parallel zum Schwimmbecken. Per Funk wurde auch die Kamera selbst gesteuert – über eine Spielekonsole für Erwachsene quasi.

Rüstungstechnologie für Filme in HD

SCS Cineflex-SystemDie Firma SCS Enterprise GmbH Special Cam Systems begeistert die Sendeanstalten mit einem neu entwickelten high-tech Aufnahmesystem für HD-Fernsehen. Mit einem speziell ausgerüsteten Land Rover und einem dazu gefertigten Übertragungswagen kam das aus den USA stammende, eine Million Euro teure Cineflex-Kamera-System drei Tage bei der Ruder WM in München zum Einsatz. Extrem beeindruckende Bilder aus dem fahrenden Wagen per Funk übertragen waren das Resultat – ohne wackeln oder gar Aussetzer. kuehner.com dokumentierte die Aktion in Einzelbildern mit fast altmodisch anmutender, digitaler high-end Spiegelreflextechnologie von Nikon.